Nestlé Starke Geschäftszahlen

Nestlé: Starke Geschäftszahlen
luoman via Getty Images

Der Schweizer Weltkonzern wächst mit seinen mehr als 2.000 Marken vor allem in den Schwellenländern überdurchschnittlich stark.

Nestlé ist mit mehr als 2.000 Marken und der Präsenz in fast 200 Ländern unangefochtener Weltmarktführer bei Lebensmitteln und Getränken. Zuletzt überzeugte der Konzern mit Umsatz- und Gewinnsteigerungen. Insbesondere in den Emerging Markets legte Nestlé überdurchschnittlich zu. Bei den Analysten wird Nestlé weiterhin sehr positiv bewertet. Allerdings schwächelte zuletzt mit Ausnahme der USA das Geschäft in den Industrieländern. Auch die Wassersparte lieferte enttäuschende Ergebnisse. Die Aktie hat ein überdurchschnittlich hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis und die Dividendenrendite ist zurückgegangen. Zudem hat Nestlé wie alle Unternehmen der Nahrungsmittelbranche mit Reputationsrisiken zu kämpfen.

Pro

Nestlé (WKN A0Q4DC)

Weltmarktführer mit 2.000 Marken: Nestlé ist mit mehr als 2.000 Marken in fast 200 Ländern der Welt präsent. Die globale Diversifikation dürfte beim weltweit größten Unternehmen für Lebensmittel und Getränke das Risiko eines starken Einbruchs deutlich minimieren. Vorstandschef Mark Schneider will vor allem mit Kaffee und Gesundheitsprodukten weiteres Wachstum erzielen.

Überzeugende Geschäftszahlen: Im Jahr 2018 legte Nestlé ein organisches Wachstum von 3,0 %, eine verbesserte Ergebnismarge von 17 % und eine Zunahme des Gewinns je Aktie zu konstanten Wechselkursen um fast 14 % vor. Dieser Trend setzte sich in diesem Jahr fort. Im ersten Halbjahr erhöhte sich der Umsatz des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns um 3,5 Prozent auf rund 45,5 Milliarden Schweizer Franken (CHF). Im zweiten Quartal wuchsen die Umsätze so stark wie seit drei Jahren nicht mehr.

Wachstum weltweit: Vor allem in den USA und Brasilien hat Nestlé kräftig zugelegt. Das organische Wachstum betrug in den Industrieländern 2,4%, in den aufstrebenden Märkten lag es bei 5,3% – trotz rückläufiger Umsätze in Pakistan und der abgeschwächten Entwicklung einiger Kategorien in China.

Optimistische Analysten: Nestlé kassiert von den Experten meist gute Noten. Aktuell geben von 18 Experten im comdirect Analystenranking zwölf eine Kaufempfehlung ab. Fünf setzen auf „Halten“, nur einer auf „Verkaufen“. Der Analystenscore liegt bei 61 % – deutlich über dem Durchschnitt des Schweizer SMI und des Euro STOXX 50.

Con

Nestlé (WKN A0Q4DC)

Weniger Gewinn: Der Reingewinn von Nestlé sank im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14,6% auf 5,0 Milliarden CHF. Der Gewinn je Aktie ging um 12,3% auf 1.68 CHF zurück. Im Vorjahr hatte der Verkauf des US-Süsswarengeschäftes den Ertrag außerordentlich erhöht.

Hohe Bewertung: Das Papier von Nestlé ist nach dem jüngsten Kursanstieg ambitioniert bewertet. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis 2019 liegt bei fast 24, die Dividendenrendite ist trotz einer Steigerung der Ausschüttung um zehn Rappen auf 2,45 Franken auf 2,5 % gesunken und liegt damit unter dem historischen Durchschnitt.

Anhaltende Reputationsrisiken: Die Nahrungsmittelbranche steht immer wieder in der Kritik von Umweltschützern und Eine-Welt-Aktivisten. Nestlé musste sich in der Vergangenheit zum Beispiel regelmäßig wegen Milchersatzprodukten rechtfertigen. Heute steht unter anderem der Aluminiumverbrauch bei Kaffeekapseln, aber auch die Lieferung von Fertigprodukten in Schwellenländer in der Kritik.

Handel über EU-Börsen ausgesetzt: Rund 180 Schweizer Aktien, darunter Nestlé, können seit dem 1. Juli nicht mehr an Börsen innerhalb der EU gehandelt werden. Der Grund ist ein Konflikt zwischen der EU und der Schweiz, der Ausgang ist ungewiss. Für Privatanleger aus der EU dürfte der Handel mit Schweizer Aktien dadurch umständlicher und teurer werden. Bei comdirect ist die Aktie aktuell nur im LiveTrading über die Commerzbank, die Baader Bank sowie Lang & Schwarz handelbar.

Aktien unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Der comdirect Analystenscore berechnet sich aus der Gesamtzahl der Analysten, die diese Aktie bewerten. Die negativen Einschätzungen (Verkaufen) werden von den positiven (Kaufen) subtrahiert, und das Ergebnis wird durch die Gesamtzahl aller Einschätzungen (Kaufen, Halten, Verkaufen) dividiert. Diese Zahl wird mit 100 multipliziert, um den Prozentwert darzustellen. Die hier dargestellten Informationen und Wertungen genügen nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen. Stand: 14.08.2019; Quelle: comdirect.de