McDonald’s Bei Anlegern beliebt

McDonalds: Bei Anlegern beliebt
jetcityimage via Getty Images/iStockphoto

McDonald’s gehört zu den bekanntesten Marken der Welt und reduziert die Risiken durch konsequente Franchise-Strategie.

McDonald’s ist die weltweit bekannteste Fast-Food-Marke. Der Absatz legte im dritten Quartal dieses Jahres in den USA zu. McDonald’s gehört seit Jahrzehnten zu den zuverlässigsten Dividendenzahlern. Auch bei den Analysten ist der Burger-Spezialist konstant gut angesehen. Allerdings ließ die Gewinnentwicklung des Konzerns zuletzt zu wünschen übrig. Das liegt auch an der Franchise-Strategie, die Umsatzsteigerungen erschwert. Die Aktie ist nach den jüngsten Kurssteigerungen ambitioniert bewertet und die Konkurrenz durch neue Anbieter wächst.

Pro

McDonald’s (WKN 856958)

Branchenführer: McDonald’s steht weltweit als Synonym für Fast Food und gehört zu den zehn wertvollsten Marken der Welt. Inzwischen unterhält das Unternehmen in 120 Ländern rund 37.000 Restaurants. Annähernd 90 % werden als Franchise-Unternehmen betrieben. Das senkt das unternehmerische Risiko deutlich.

Absatzsteigerungen: Der Burger-Gigant hat im 3. Quartal in insbesondere ihrem Heimatmarkt erneut mehr Burger verkauft als im vergangenen Jahr. Die Erlöse auf vergleichbarer Basis lagen dort 4,8 % höher als im Vorjahreszeitraum, Insgesamt stieg der Konzernumsatz weltweit nur leicht um 1,1 % auf 5,43 Milliarden US-Dollar (4,87 Milliarden Euro).

Dividende: McDonald’s gehört zu den sogenannten Dividendenaristokraten, die über viele Jahre ihre Ausschüttungen regelmäßig gesteigert haben. Aktuell liegt die Dividendenrendite zwar nur bei rund 2,4 %. Das liegt aber vor allem am Kursanstieg der Aktie. Zudem kauft das Unternehmen regelmäßig Aktien zurück, um Gewinn und Dividende pro Aktie steigern zu können.

Analystenvertrauen: Bei den Experten sind Konsumaktien in der Regel sehr beliebt. Das gilt auch für McDonald’s. Zurzeit gibt es bei sechs Beurteilungen keine einzige Verkaufsempfehlung. Fünf Kaufempfehlungen stehen einem Voting für „Halten“ gegenüber: Der comdirect Analystenscore liegt damit bei hervorragenden 83 %.

Con

McDonald’s (WKN 856958)

Enttäuschende Gewinnzahlen: Beim Gewinn konnte McDonald’s die Erwartungen der Anleger zuletzt nicht erfüllen. Der operative Gewinn lag im 3. Quartal bei 2,41 Milliarden US-Dollar und war damit leicht rückläufig. Unter dem Strich verdiente McDonald’s mit rund 1,6 Milliarden Dollar 2 % weniger als im Vorjahresquartal.

Überraschender Führungswechsel: Andere Länder, andere Sitten: Wegen einer Liebesbeziehung innerhalb des Unternehmens musste der erfolgreiche Vorstandsvorsitzende Steve Easterbrook nach gut vier Jahren die Konzernspitze Anfang November verlassen. Sein Nachfolger Chris Kempczinski hat bislang das US-Geschäft mit rund 14 000 Filialen geleitet.

Hohe Bewertung: Markenaktien werden von Börsianern hoch geschätzt und teuer bezahlt. Nach dem anhaltenden Kursaufschwung der vergangenen fünf Jahre ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für das Jahr 2019 mit knapp 25 sehr ambitioniert. Damit gehört McDonald’s zum teuersten Fünftel der Unternehmen im Dow Jones.

Konkurrenz: McDonald’s bewegt sich in einem stark umkämpften Markt. Im amerikanischen Heimatmarkt gibt es zahlreiche etablierte Konkurrenten, die oft nur mit Sonderaktionen effektiv bekämpft werden können. In anderen Weltregionen sind neue Konzepte gefragt – regionale, vegetarische oder auch vegane.

Aktien unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Bei den hier dargestellten Informationen und Wertungen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung genügt. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen. Der comdirect Analystenscore berechnet sich aus der Gesamtzahl der Analysten, die diese Aktie bewerten. Die negativen Einschätzungen (Verkaufen) werden von den positiven (Kaufen) subtrahiert und das Ergebnis durch die Gesamtzahl aller Einschätzungen (Kaufen, Halten, Verkaufen) dividiert. Diese Zahl wird mit 100 multipliziert, um den Prozentwert darzustellen. Stand: 27.11.2019; Quelle: comdirect.de