Disruptive Zukunftstechnologien Investieren mit Tech-Investor Frank Thelen

Frank Thelen
© 2021 Frank Thelen

Der 10xDNA-Aktienfonds investiert in disruptive Zukunfts­technologien. Für comdirect Kunden entfallen im Sparplan bis Juni 2022 die Orderentgelte.

© 2021 Frank Thelen
Frank Thelen

„Skaten ist eine Erfahrung fürs Leben: Du fällst hin. Du tust dir richtig weh. Aber du stehst immer wieder auf“, sagt Frank Thelen. Auf dem Board hat er seine Jugend verbracht – auf der Straße, in der Halfpipe oder beim Snowboarden im Tiefschnee. Im Herzen ist der inzwischen 46-jährige Bonner immer ein Skater geblieben. Noch heute steigt er gerne aufs Board, wenn es seine Zeit zulässt. Von den Erfahrungen der frühen Stürze profitiert er bei seiner beruflichen Karriere bis heute. Die Hartnäckigkeit, die ihn das Skaten lehrte, machte ihn zu einem der erfolgreichsten Venture-Capitalisten Deutschlands. In der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ war Thelen in sieben Staffeln bis 2020 einer der beliebtesten Löwen. Seit Kurzem leitet er als Chief Research Officer das Expertenteam des 10xDNA-Fonds, der in disruptive Zukunftstechnologien investiert.

Der Hang zum Board und zur Technologie kostete Thelen seine Schulkarriere. Er ging vom Gymnasium ab und lernte stattdessen Programmieren. Schon 1994, mit 18 Jahren, gründete er seit erstes Unternehmen. Mit Softer Solutions setzte er auf das damals brandneue Speichermedium CD-ROM. Drei Jahre später, mit 21, bekam er für sein neues Unternehmen Twisd AG erstmals eine satte Anschubfinanzierung von 1,4 Millionen Mark, umgerechnet 700.000 Euro. Das Ziel: Router auf Linux-Basis entwickeln und vertreiben, um lokale Netzwerke mit dem Internet zu verbinden. Die Twisd AG bereitete sich 1999 schon auf den Börsengang vor. Aber statt des lukrativen IPOs folgte nach dem Zusammenbruch der Dotcom-Blase die Insolvenz. Den Mut verlor Frank Thelen darüber nicht – und gründete 2004 ip.labs. Die Firma entwickelte und lizenzierte eine Online-Fotoservice-Plattform (IPS), mit der Abzüge, Grußkarten und Bücher aus Digitalfotos gestaltet und bestellt werden können. ip.labs wuchs zum Weltmarktführer heran und wurde 2008 an die japanische Fujifilm Corporation verkauft.

Damals wie heute hat Thelen als Gründer und Wagniskapitalgeber klare Schwerpunkte: Die Geschäftsmodelle sollen digital, die Erlöse entsprechend skalierbar und die Ideen möglichst disruptiv sein. In solche Unternehmen investierte er auch in der „Höhle der Löwen“ mit seinem Venture-Capital-Unternehmen „Freigeist Capital“. Wagniskapital ist in der Früh- und Aufbauphase von Unternehmen gefragt. Sein privates Geld legte Frank Thelen zuletzt zunehmend am Aktienmarkt an – in Unternehmen, die schon über die Start-up-Phase hinaus sind und den Sprung an die Börse geschafft haben. Diese Unternehmen sollen für ihn den 10xDNA-Ansatz verkörpern. Er besagt: Dinge neu zu denken und mithilfe von neuen Technologien zehnmal besser zu machen.

Die 10xDNA-Strategie hat Frank Thelen jetzt auch einem breiten Publikum zugänglich gemacht. In seinem Fonds 10XDNA Disruptive Technologies (WKN DNA10X) bündelt er Aktien aus den Sektoren Technologie und Blockchain, Biotechnologie und Nachhaltigkeit, die Thelens Anspruch an Disruption und Zukunftschancen gerecht werden. Um diese Perlen zu finden, hat er ein interessantes Team zusammengestellt. Es besteht zum einen aus erfahrenen Venture-Capital-Spezialisten, zum anderen aus Naturwissenschaftlern (Chemikern, Physikern und Biotechnologen). Gemeinsam nehmen sie das finanzielle und technologische Potenzial der Kandidaten für den Fonds genau unter die Lupe. Klassische Value-Maßstäbe wie das KGV oder KBV interessieren Thelen und sein Team wenig: „Wir konzentrieren uns auf Unternehmen mit exponentiellem Wachstumspotenzial – wichtig sind vor allem Technologie, Team, Talente und die generelle DNA der Firma.“

Fonds mit Platzhirschen und Newcomern

Nach der Aufbauphase sollen rund 30 Einzeltitel enthalten sein. Aktuell sind es 27. Noch dominieren etablierte Werte der Technologiewelt. Die größte Position im Fonds ist Tesla (WKN A1CX3T): „Tesla ist für mich kein Automobilhersteller, sondern ein in vielen Bereichen führendes Technologie-Unternehmen“, erklärt Thelen. „Dazu gehören Batterietechnologieforschung und autonomes Fahren. Aber Autos sind unserer Ansicht nach erst der Anfang. Wir rechnen mit signifikantem Wachstum in angrenzenden Geschäftsfeldern wie Energy, Versicherungen, Chips, AI oder Roboter.“ Große Chancen sieht er auch bei den Big-Data-Analysten von Palantir (WKN A2QA4J), die ihr Produktangebot zunehmend von Regierungsorganisationen und Geheimdiensten auf private Unternehmen ausdehnen. Auch die zuletzt an den Börsen abgerutschten chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba (WKN A117ME) und Tencent (WKN A1138D) sind im Portfolio vertreten. Ein weiterer Baustein des Fonds sind Investitionen rund um das Thema Kryptowährungen. Als Aktie ist die wichtigste Kryptobörse Coinbase (WKN A2QP7J) hoch gewichtet, in die führenden Währungen Bitcoin und Ethereum investiert Thelen über Zertifikate.

Potenzial der kleinen Werte

Einen kleineren, aber wachsenden Anteil am Portfolio machen Unternehmen aus, die erst seit recht kurzer Zeit an der Börse notiert sind. Dazu gehören ambitionierte Technologieunternehmen wie TuSimple (WKN A2QSNY) und StoneCo (WKN A2N7XN), aber auch junge Biotech-Schmieden wie Ginkgo Bioworks, Fate Therapeutics (WKN A1W50M) und Oxford Nanopore Technologies (WKN A3C307). Ein aussichtsreiches, besonders nachhaltiges Unternehmen ist die kanadische Li-Cycle (WKN A3CWUT). Sie beschäftigt sich mit dem Recycling von Elektrobatterien. „Neben der starken Technologie des Unternehmens sprechen langfristige Trends für Li-Cycle“, erklärt Frank Thelen: „Die zunehmende Elektrifizierung des Straßenverkehrs, die Nachhaltigkeit von Recycling im Vergleich zum Abbau der Rohstoffe und schließlich die langfristig steigenden Rohstoffpreise.“ Wenn die Expansion nach Europa und China gelinge, könnte sich laut Thelen der Kurs der Aktie bis 2025 durchaus verdrei- oder gar verfünffachen.

Kunden können den Fonds bei comdirect zu Vorzugskonditionen ordern. Im Sparplan entfallen bis Juni 2022 die Orderentgelte. Diese günstigen Konditionen und die chancenorientierte Strategie sorgen dafür, dass der Fonds bei den Kunden bestens ankommt. Im comdirect Umsatzranking belegte er im September, Oktober und November den ersten Platz. Start-up-Investoren wie Frank Thelen nehmen starke Volatilitäten in Kauf. Der mutige Venture-Capitalist selbst will sogar die Hälfte seines liquiden Vermögens in den 10XDNA-Fonds investieren. Selbst für risikoaffine Anleger ist eine solche Quote sehr hoch. Der Fonds eignet sich vor allem als stark chancenorientierte Beimischung in einem ausgewogenen Depot.

Aktien und Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger‐ und anlagegerechte Beratung. Allein verbindliche Grundlage des Kaufs bei Fonds sind die derzeit gültigen Verkaufsunterlagen des Fonds („Wesentliche Anlegerinformationen“, Verkaufsprospekt sowie Jahres- und Halbjahresberichte, soweit veröffentlicht). Diese Unterlagen erhalten Sie auf der Fonds-Detailseite unter www.comdirect.de oder direkt beim Emittenten. Bei den hier dargestellten Informationen und Wertungen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung genügt. Sofern es Aussagen von Dritten und insbesondere von Frank Thelen in der Darstellung gibt, geben diese nicht die Meinung von comdirect wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage‐ oder Anlagestrategieempfehlungen. Stand: 19.01.2022; Quelle: comdirect.de