Chartanalyse von C. Geyer Twitter: Der volatile Nachrichtendienst

Christoph Geyer

Twitter ist nicht erst seit seiner „politischen“ Bedeutung bei den Börsianern bekannt. Der Kurs der Aktie schwankt stark.

Christoph Geyer ist Technischer Analyst bei der Commerzbank und in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschland (VTAD) mitverantwortlich für die Ausbildung Technischer Analysten. Der Autor des Buches „Einfach richtig Geld verdienen mit Technischer Analyse“ analysiert für das comdirect magazin regelmäßig die Charts von wichtigen Unternehmen und Währungen.

Weitere Informationen und Termine zu aktuellen Vorträgen oder Seminaren zum Autor finden Sie unter www.christophgeyer.de oder auf Youtube.

Spätestens seitdem der frühere US-Präsident Trump seine politischen Botschaften über den Nachrichtenkanal Twitter (WKN A1W6XZ) mitgeteilt hatte, wurde der erst 2006 gegründete Konzern einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Aber auch schon zuvor erfreute sich dieses neue Medium besonders bei jüngeren Leuten einer großen Beliebtheit.

Die Börsengeschichte von Twitter ist eher wechselhaft. Was zunächst nach dem Going-public im November 2013 wie eine erfolgreiche Story ausgesehen hatte, wich im Jahr 2015 einer Ernüchterung. Der Kurs fiel innerhalb von gut einem Jahr von knapp 70 US-Dollar in den Bereich von 14 US-Dollar. Die folgende Bodenbildung dauerte dann ebenfalls rund ein Jahr, bevor ein neuer Aufwärtstrend etabliert werden konnte. Dieser hält bereits seit 2017 an (auch wenn zwischenzeitlich eine Seitwärtsbewegung etabliert wurde) und konnte seit dem Corona-Crash noch einmal beschleunigt werden. Im Rahmen dieser Dynamisierung des Trends schaffte der Kurs fast die Marke von 80 Dollar.

Inzwischen wurde aber der neue steile Trend gebrochen, was vom Verkaufssignal des MACD-Indikators und der Divergenz beim Stochastik-Indikator unterstützt wurde. Die nächste längerfristige Unterstützung verläuft im Bereich von knapp unter 50 Dollar.

Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Transaktionskosten, Provisionen und Steuern sind in der Performance des Charts nicht enthalten. Referenzzeitraum: 08.11.2013 bis 05.05.2021; Quelle: comdirect

Nachdem der MACD-Indikator im Kurzfristchart ein Verkaufssignal generiert hatte, welches das Signal des Stochastik-Indikators bestätigte (zu diesem Zeitpunkt befand sich der Kurs bereits in einem kurzfristigen Abwärtstrend), brach die Aktie zuletzt kräftig ein. Dabei wurde der seit einem Jahr bestehende Aufwärtstrend gebrochen. Bei diesem Einbruch wurde ein Gap (eine Notierungslücke) hinterlassen. Die Umsätze zogen zwischenzeitlich deutlich an, was auf massiven Verkaufsdruck hindeutet.

Auch wenn sich bisher noch keine Stabilisierung abzeichnet, besteht für die kommenden Wochen eine gewisse Chance auf eine solche Entwicklung. Im Bereich von 45 US-Dollar befindet sich eine Unterstützungslinie und der Stochastik-Indikator beginnt im überverkauften Bereich nach oben zu drehen. Dies könnte dann zu einem Kaufsignal führen. Allerdings zieht der MACD-Indikator aktuell weiterhin nach unten, weshalb die angespannte Lage noch einige Wochen anhalten dürfte.

Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Transaktionskosten, Provisionen und Steuern sind in der Performance des Charts nicht enthalten. Referenzzeitraum: 05.05.2020 bis 05.05.2021; Quelle: comdirect

Aktien unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste bis zum Totalverlust möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Es handelt sich um die Angabe der Bruttowertentwicklung (siehe „Hinweise zu Chart- und Performanceangaben“). Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Bei den hier dargestellten Informationen und Wertungen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung genügt. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen. Stand: 06.05.2021; Quelle: comdirect.de