Sentiment-Analyse

Die Sentiment-Analyse ist ein Teil der technischen Analyse und befasst sich mit der Stimmungslage an der Börse. Händler versuchen mit verschiedenen Instrumenten und Indikatoren, Anzeichen dafür zu finden, in welcher Marktphase sich die Börse befindet, um daraus zukünftige Entwicklungen abzuleiten. Im Rahmen der Sentiment-Analyse wird dazu das Sentiment (= die psychologische Stimmungslage) der Anleger aufgezeichnet und analysiert. Das Ergebnis ist der Sentiment-Indikator.

Beispiel-Indikator für Stimmungen und Polaritäten

Tatsächlich ergeben sich an der Börse in Bezug auf die Stimmungslage immer wieder positive und negative Entwicklungen. Der Fear & Greed Index (Angst und Gier) ist ein bekannter Indikator zur Auswertung der Stimmungslage. Eine alte Börsenweisheit von Warren Buffet besagt, dass Anleger ängstlich sein sollten, wenn der Großteil der anderen Marktteilnehmer gierig ist und umgekehrt.

Sentiment-Analyse: Ergänzung zur Fundamentalanalyse und Chartanalyse

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die zukünftige Entwicklung eines Marktes einzuschätzen:

  • bei der Fundamentalanalyse konzentrieren sich Händler auf Zahlen, Daten und Fakten (zum Beispiel den Gewinn und Umsatz) eines Unternehmens
  • bei der Chartanalyse wird hingegen der Chart, also die graphische Darstellung von Kursverläufen einzelner Aktien oder Indizes, analysiert
  • die Sentiment-Analyse untersucht die Marktteilnehmer. Ist die Stimmung am Gesamtmarkt euphorisch, wird davon ausgegangen, dass bereits alle positiv eingestellten Käufer investiert haben und nur noch wenige Teilnehmer bereit sind, Werte zu kaufen.

Die Sentiment-Analyse lässt sich sehr gut am Beispiel der Dotcom-Blase veranschaulichen. Auf dem Höhepunkt der Blase herrschte am Markt Goldgräberstimmung. Anschließend folgte eine Baisse, welcher in einem starken Pessimismus der Markteilnehmer gipfelte. Die Sentiment-Analyse hätte zu diesem Zeitpunkt die Verzweiflung und Resignation der Anleger angezeigt und ein Kaufsignal ergeben.

Sentiment-Analyse ist nur eine Hilfe, ermöglicht aber keine zuverlässigen Vorhersagen

Eine Risiko-, Chart- und Indikatoranalyse können Sie mit der Depotanalyse von comdirect durchführen.

Seit Jahrhunderten suchen Händler auf der ganzen Welt nach einer verlässlichen Möglichkeit, die zukünftige Entwicklung von Börsenkursen vorherzusagen. Zu beachten ist dabei, dass auch die Sentiment-Analyse nur ein Indikator von vielen ist und die Entwicklung des Gesamtmarktes nicht zuverlässig vorhersagen kann. Oft kippt die Stimmungslage an der Börse innerhalb weniger Stunden oder Tage, sodass die Sentiment-Analyse kein eindeutiges und zuverlässiges Bild ergibt. Dennoch bietet die Methode Anlegern eine Hilfestellung, Stimmungen und Polaritäten einzuschätzen.

Glossars
  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z