Schulter-Kopf-Schulter-Formation

Begriff aus der technischen Wertpapieranalyse. Der Kursverlauf eines Wertpapiers bildet drei Spitzen aus, deren mittlere die beiden anderen deutlich überragt, während die erste und die dritte Spitze in etwa auf demselben Niveau liegen. Die Ausbildung der Formation sollte sich zumindest über zwei Monate erstreckt haben. Eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation wird als Anzeichen dafür interpretiert, dass der Kurs auf erheblichen Widerstand stößt und in der Folge nach unten tendieren dürfte. Die umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter Formation mit drei entsprechend ausgeprägten Kurstiefen gilt dagegen als Vorbote steigender Notierungen: Der Kurs hat eine tragfähige Unterstützung gefunden und sollte in Zukunft nach oben tendieren.

Glossars
  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z