Rendite

Unter Rendite ist der Ertrag einer Geldanlage zu verstehen, den Anleger erzielen. Die Rendite ist meist bezogen auf ein Jahr, kann aber auch auf andere Zeiträume angegeben werden. Erträge lassen sich im Bereich der Kapitalanlage ganz unterschiedlich erzielen. So erwirtschaften Anleger bei Aktien und Fonds jeweils Kursgewinne/-verluste bzw. Dividenden. Eine Geldanlage auf dem Sparbuch kann hingegen Zinserträge generieren.

Der Unterschied zwischen der Brutto- und Nettorendite

Vor allem bei der Investition in Immobilien und Wertpapiere wird zwischen der Brutto- und Nettorendite unterschieden. Erzielen Anleger beispielsweise 8 % Bruttorendite pro Jahr, so müssen davon häufig noch Kosten, Gebühren und Steuern abgezogen werden. Nach Abzug aller Kosten ergibt sich die Nettorendite, die für den tatsächlichen Erfolg einer Kapitalanlage maßgeblich ist.

Die Dividendenrendite im Vergleich zur Anleihenrendite

Beobachten Sie die aktuellen Kurse von Aktien und Anleihen in dem comdirect Informer und vergleichen Sie die Renditen unterschiedlicher Anlageformen!

Sehr viele Anleger achten beim Kauf von Aktien auf die Dividendenrendite. Unter der Dividendenrendite wird die jährliche Verzinsung einer Aktie verstanden. Sie bezieht sich auf den tagesaktuellen Kurs der Aktie. Im Zusammenhang mit Anleihen zeigen Renditen die erwartete jährliche Verzinsung bis zum Ende der Laufzeit an. Auch Stückzinsen und der Kaufkurs fließen in die Berechnung der Rendite mit ein.

Glossarr
  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z