Bundesobligation (Bobl)

Die Bundesobligation (Bobl) ist eine Staatsanleihe der Bundesrepublik Deutschland mit einem festen Zinssatz und einer Laufzeit von 5 Jahren. Herausgeber der Anleihe ist die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH. Die Zinszahlung an die Anleger erfolgt jährlich zu einem festgelegten Termin. Der Bund emittiert bereits seit dem Jahr 1979 Bundesobligationen.

Abgrenzung zu anderen Bundeswertpapieren

Zu unterscheiden ist die Bundesobligation von anderen Bundeswertpapieren wie Bundesanleihen und Bundesschatzanweisungen. So haben beispielsweise Bundesanleihen eine deutlich längere Laufzeit. Die Rückzahlung der Bundesobligation an die Finanzagentur erfolgt am Ende der Laufzeit zum Nennwert. Sie ist zwischen den kurz- und längerfristigen Bundeswertpapieren zu verorten.

Vor- und Nachteile der Bundesobligation

Eine Bundesobligation hat, insbesondere im Vergleich zu anderen Geldanlageprodukten mit mittelfristiger Laufzeit, verschiedene Vor- und Nachteile. Einer der größten Vorteile ist, dass die Rückzahlung als relativ sicher gilt, da der Bund als Emittent eine gute Bonität aufweist – wobei immer ein Restrisiko besteht.

Außerdem stehen die gesamten Zinszahlungen zum Kaufzeitpunkt fest. Zu den Nachteilen zählt jedoch, dass sie nicht vorzeitig zurückgegeben werden kann. Sind Anleger vor Ablauf der Anlagedauer auf das Geld angewiesen, besteht lediglich die Möglichkeit, die Anleihe über die Börse zu veräußern. Bundesobligationen können täglich an der Börse gehandelt werden. Auch sie unterliegen allerdings Kursrisiken. Steigt der Marktzins, so fällt der Börsenkurs der Anleihe. Sinkt der Marktzins, steigt der Kurs der eigenen Anleihe.

Neben dem bereits erwähnten Kursrisiko existiert bei der Anlage in eine Bundesobligation auch ein Liquiditätsrisiko. Das besteht darin, dass die Nachfrage nach Bundesobligationen an den Börsen stark zurückgehen könnte und kaum noch jemand eine Obligation des Bundes kaufen möchte.

Rendite der Bundesobligation im Vergleich zu alternativen Geldanlagen

Die Rendite einer Bundesobligation orientiert sich an den Zinssätzen am Geld- und Kapitalmarkt. Da es sich bei der Bundesobligation um eine festverzinsliche Anlage handelt, sind die Renditen mit denen von Festgeldanlagen vergleichbar.

Glossarb
  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z