Geldanlage Was sind vermögenswirksame Leistungen?

Eine junge Frau macht ein Selfie in den Bergen.
© AscentXmedia via Getty Images/iStockphoto

Sie suchen nach einer Möglichkeit, mit Unterstützung Ihres Arbeitgebers ein privates Vermögen aufzubauen oder eine Immobilie zu finanzieren? Dann sind vermögenswirksame Leistungen genau das Richtige! Geringverdiener profitieren über die Arbeitnehmersparzulage zusätzlich von staatlichen Förderungen. Doch auch wenn Sie etwas mehr verdienen, sind vermögenswirksame Leistungen eine attraktive Maßnahme.

Vermögenswirksame Leistungen definiert

Vermögenswirksame Leistungen (auch VL oder VwL) sind Zahlungen vom Arbeitgeber, die dem Arbeitnehmer beim Aufbau von Vermögen helfen sollen. Arbeitnehmer und Staatsdiener wie Beamte, Richter oder Soldaten können so bis zu 40 € monatlich erhalten. Darüber hinaus sind staatliche Zuschüsse möglich. Alle vermögenswirksamen Leistungen werden direkt in eine vom Arbeitnehmer bestimmte Anlageform eingezahlt und nicht an diesen direkt ausbezahlt.

Die vermögenswirksamen Leistungen sind freiwillige Leistungen des Arbeitgebers, können aber Teil eines Arbeits- oder Tarifvertrags sein. Außerdem besteht in manchen Fällen die Möglichkeit, die Zahlungen durch den Arbeitgeber aus eigener Tasche aufzustocken. Das kann sinnvoll sein, um möglichst die maximalen staatlichen Zuschüsse zu erhalten.

Wie funktioniert das VL-Sparen?

Gut zu wissen: Ihr Arbeitgeber zahlt beim VL-Sparen direkt in Ihre Geldanlage ein.

Zunächst müssen Sie klären, ob Sie Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen haben. Dafür werfen Sie einen Blick in Ihren Arbeitsvertrag und ggf. in den geltenden Tarifvertrag. Doch auch wenn dort keine Vereinbarung zu VL festgelegt ist, können Sie mit Ihrem Arbeitgeber klären, ob dieser zur Zahlung bereit ist. Dies kann er entweder zusätzlich zu Ihrem Gehalt machen oder er zahlt einen Teil Ihres Gehalts als VL aus.

Als nächstes schließen Sie einen VL-Vertrag mit einem Finanzinstitut ab und legen den Vertrag Ihrem Arbeitgeber vor. Der Arbeitgeber zahlt dann den vereinbarten Betrag direkt ein. Falls der Arbeitgeber weniger als die Höchstgrenze von 40 € pro Monat zahlt, können Sie den Betrag aus eigener Tasche entsprechend aufstocken.

Vermögenswirksame Leistungen schematisch dargestellt.
Vermögenswirksame Leistungen schematisch dargestellt.

Wer hat Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen?

Tipp: Erkundigen Sie sich unbedingt, ob Ihnen VL zustehen!

Einen gesetzlichen Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen gibt es nicht. VL sind eine zusätzliche und freiwillige Leistung des Arbeitgebers zum Vermögensaufbau des Arbeitnehmers. Als solche können vermögenswirksame Leistungen aber Teil Ihres Arbeits- oder Tarifvertrags sein. Auch entsprechende Betriebsvereinbarungen sind möglich.

Anders verhält es sich mit dem Anspruch auf staatliche Zuschüsse zu den vermögenswirksamen Leistungen (Arbeitnehmersparzulage). Hier haben Sie nur dann Ansprüche, wenn Ihr zu versteuerndes monatliches Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt. Mehr dazu im Abschnitt „Die Arbeitnehmersparzulage für Geringverdiener”.

Welche Laufzeit haben vermögenswirksame Leistungen?

Gut zu wissen: VL-Verträge laufen grundsätzlich sieben Jahre.

VL-Verträge laufen sieben Jahre. Die ersten sechs Jahre wird eingezahlt, dann ruht das Geld ein Jahr lang. Erst nach dem Ablauf der Sperrfrist von sieben Jahren steht Ihnen das Geld zur Verfügung. Eine Ausnahme bildet das Bausparen mit vermögenswirksamen Leistungen, hier wird über die vollen sieben Jahre hinweg eingezahlt.

Welche Varianten gibt es beim VL-Sparen?

Das VL-Sparen ist in unterschiedlichen Anlageformen möglich. Dabei variieren Risiken, Renditechancen und die Voraussetzungen für bzw. die Höhe der staatlichen Zuschüsse.

Immobilienkredit abzahlen mit vermögenswirksamen Leistungen

Wenn Sie einen Kredit zur Finanzierung einer Immobilie laufen haben, können Sie bei vielen Baufinanzierern einfach die VL nutzen, um diesen abzuzahlen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Kreditzinsen höher liegen als die in anderen Anlageformen zu erwartende Rendite. Denn Sie sparen durch die zusätzlichen Rückzahlungen effektiv Geld bei den Kreditzinsen. Ob eine solche zusätzliche Rückzahlung bei Ihrem Baufinanzierer möglich ist, müssen Sie mit Ihrem Ansprechpartner persönlich klären.

Der Bausparvertrag mit vermögenswirksamen Leistungen

Der Bausparvertrag ist eine Variante, Geld für den Erwerb oder die Renovierung einer Immobilie anzusparen. Bausparen kann aber auch, unabhängig von Immobilien, einfach zum Vermögensaufbau genutzt werden. In diesem Fall lohnt sich dann jedoch der direkte Vergleich mit einem Banksparplan.

Außerdem kann unter Umständen eine Wohnungsbauprämie vom Staat bezahlt werden. Diese beträgt 8,8 % der Einzahlungen, aber höchstens 45 € für Singles und 90 € für Ehepaare jährlich. Die Wohnungsbauprämie können Sie nur beantragen, wenn Ihr zu versteuerndes Einkommen maximal 25.600 € beträgt (51.200 € für Ehepaare).

Der Banksparplan mit vermögenswirksamen Leistungen

Bei einem Banksparplan, manchmal auch Geldansparplan genannt, sparen Sie Ihr Geld Stück für Stück für einen bestimmten Zeitraum zu einem festgelegten Zinssatz an. Der Banksparplan ist allerdings auch die einzige Anlageform, die nicht staatlich bezuschusst wird. Deshalb lohnt sich der Vergleich mit einem Bausparvertrag, falls Sie bei dieser Anlageform Anspruch auf staatliche Zuschüsse hätten.

Vermögenswirksame Leistungen anlegen: Der VL-Fondssparplan

Wenn Ihnen die Rendite wichtig ist und Sie dafür gerne ein größeres Risiko für Ihre Spareinlagen in Kauf nehmen, können Sie Ihre vermögenswirksamen Leistungen in einem Fondssparplan anlegen. Die monatlichen VL-Zahlungen werden dabei direkt in einen Aktienfonds angelegt. Allerdings ist nicht jeder Fonds VL-fähig – das müssen Sie im Vorfeld klären.

Tipp: Bei comdirect finden Sie eine Liste aller VL-fähigen Fonds, die über den Partner ebase zum VL-Fondssparen vermittelt werden.

Ein zusätzlicher Anreiz für Geringverdiener ist die staatliche Zuzahlung von 20 % auf die Vermögenswirksamen Leistungen. Bis zu 80 € zahlt der Staat so jährlich für Sie ein. Beim Fondssparen haben Sie Chancen auf höhere Renditen, es besteht jedoch auch das Risiko, eine negative Rendite zu erwirtschaften.

Werden vermögenswirksame Leistungen versteuert?

Vermögenswirksame Leistungen sind Teil Ihres Bruttoeinkommens und werden als solche ebenfalls versteuert und mit Abgaben belegt. Dadurch werden aber nicht die Einzahlungen verringert, sondern Ihr Nettoeinkommen. Die Höhe der Steuern und Abgaben ist von Ihren persönlichen Einkommens- und Lebensumständen abhängig.

Die Arbeitnehmersparzulage für Geringverdiener

Geringverdiener haben es am schwersten, Rücklagen und ein eigenes Vermögen aufzubauen. Deshalb bezuschusst der Staat vermögenswirksame Leistungen an Geringverdiener in Form der Arbeitnehmersparzulage. Die Voraussetzungen für den Zuschuss und die Höhe hängen von der Anlageform ab, die Sie wählen. In dieser Tabelle haben wir die wichtigsten Eckdaten für Sie zusammengefasst.

VL-Anlageformen und die Arbeitnehmersparzulage

AnlageformMaximales zu versteuerndes Einkommen
(Single/Ehepaar)
Jährliche Förderung pro Arbeitnehmer
Immobilienkredit17.900 € / 35.800 € 9 % ( höchstens 43 €)
Bausparen17.900 € / 35.800 € 9 % (höchstens 43 €)
Banksparplankeine Förderungkeine Förderung
Fondssparplan20.000 € / 40.000 € 20 % (höchstens 80 €)

Bedenken Sie, dass das zu versteuernde Einkommen nicht Ihrem Bruttoeinkommen entspricht. Freibeträge für Kinder sind zum Beispiel wichtige Faktoren, die Ihr tatsächlich zu versteuerndes Einkommen verringern können. Falls Ihr Einkommen nahe der Einkommensgrenze für eine Förderung liegt, sollten Sie dies unbedingt prüfen.

Was passiert mit angesparten VL beim Jobverlust?

Wenn Ihr Arbeitsverhältnis endet, enden damit auch die VL-Zuzahlungen Ihres Arbeitgebers. Wenn Ihr neuer Arbeitgeber ebenfalls VL bietet, können Sie den Vertrag einfach übertragen. Dies passiert jedoch nicht automatisch.

Wenn es keinen neuen Arbeitgeber gibt, haben Sie bei den meisten VL-Verträgen die Möglichkeit, die Einzahlungen aus eigener Tasche fortzusetzen. Oder Sie lassen den Vertrag ruhen, bezahlen vorübergehend keine Beiträge und nehmen den VL-Vertrag später wieder auf.

Vermögenswirksame Leistungen vorzeitig beenden

Sie können einen VL-Vertrag jederzeit auflösen. Allerdings nehmen Sie dabei unter Umständen zusätzliche Unkosten oder verringerte Renditen in Kauf. Diese Details werden in Ihrem individuellen VL-Vertrag festgelegt.

Außerdem müssen Sie alle erhaltenen Zuschüsse durch die Arbeitnehmersparzulage zurückzahlen, wenn Sie einen VL-Vertrag vorzeitig kündigen. Der Gesetzgeber sieht hier nur Ausnahmen vor für Heiratende oder Arbeitnehmer, die sich selbständig machen wollen, zu 95 % arbeitsunfähig geworden sind oder länger als ein Jahr arbeitslos sind. Diese dürfen die Zuschüsse trotzdem behalten.

Sie haben noch Fragen rund um das Thema Geldanlage?

Hier finden Sie weiterführende Informationen, beispielsweise zu den Themen „Passive Anlagestrategien“ und „Baufinanzierung“.

Bei individuellen Fragen können Sie jederzeit unsere Kundenbetreuer kontaktieren – per Telefon unter 04106 – 708 25 00, per Live-Chat oder über das Kontaktformular . Unsere Kundenbetreuer sind rund um die Uhr für Sie da.