Krypto-ETFs und Krypto-ETPs – ein Taucher macht ein Selfie unter Wasser.
Krypto-ETFs und Krypto-ETPs – ein Taucher macht ein Selfie unter Wasser.
© Tom H via Adobe Stock

Krypto-ETFs – so nimmst du in Deutschland am Kryptohandel teil

Key Takeaways
  • Krypto-ETFs bilden die Wertentwicklung von Kryptowährungen wie dem Bitcoin ab.
  • Anfang 2024 wurden in den USA Bitcoin-Spot-ETFs genehmigt, die Bitcoins halten.
  • Europaweit sind Krypto-ETFs momentan nicht zugelassen.
  • Mit Krypto-ETPs kannst du auch in Deutschland am Kryptohandel teilnehmen.

Krypto-ETFs: Was ist ein Bitcoin-ETF?

Anfang 2024 hat die US-Börsenaufsicht SEC die ersten Bitcoin-Spot-ETFs zugelassen. Ein Bitcoin-Spot-ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds, der „echte“ Bitcoins kauft und Bitcoin hält. Mit einem Krypto-ETF auf den Bitcoin kannst du am Kurs der ältesten und größten Kryptowährung partizipieren, ohne selbst Bitcoin kaufen zu müssen. Ein Bitcoin-Spot-ETF bildet den Spot-Preis ab – also den Kurs, zu dem der Bitcoin aktuell gehandelt wird. Darin unterscheiden sich Bitcoin-Spot-ETFs von Bitcoin-Futures-ETFs, die schon früher in den USA zugelassen wurden.

Bitcoin-Futures-ETFs zählen zu den Termingeschäften. Das heißt: Sie werden nicht sofort, sondern zu einem späteren Zeitpunkt erfüllt. Diese Krypto-ETFs bilden nicht den aktuellen Bitcoin-Kurs ab. Mit einem Bitcoin-Futures-ETF wettest du stattdessen auf den künftigen Kurs des Bitcoins.

Kann ich Krypto- und Bitcoin-ETFs auch in Deutschland handeln?

In Deutschland und Europa sind keine Krypto-ETFs oder Bitcoin-Spot-ETFs zugelassen. Bitcoin-Spot-ETFs entsprechen nämlich nicht den europäischen UCITS-Richtlinien. Diese Regeln für den Anlegerschutz schreiben vor: ETFs und Fonds, die in der EU vertrieben werden, müssen ein Mindestmaß an Diversifikation aufweisen. Einen Krypto-ETF mit nur einem Wert – in diesem Fall Bitcoin – darf deshalb nicht angeboten werden.

Laut UCITS darf kein Bestandteil eines (Krypto-)ETFs mehr als 20 % am Nettoinventarwert ausmachen. Doch selbst wenn ein Krypto-ETF mehrere Werte enthielte, könnte es schwierig werden, die 20 % nicht zu überschreiten. Der Grund: Kryptowährungen schwanken stark. Um die ursprüngliche Gewichtung wiederherzustellen (Rebalancing), müsste der ETF ständig Coins kaufen und verkaufen. Dies würde die Kosten des Krypto-ETFs in die Höhe treiben.

Um an der Entwicklung des Krypto-Marktes teilzuhaben, kannst du auch in Blockchain-ETFs investieren. Solche Branchen-ETFs bilden die Aktienkurse von Unternehmen ab, die im Bereich der Blockchain-Technologie tätig sind.

Sind Krypto-ETPs sinnvoll? Was sind die Vor- und Nachteile von Bitcoin-ETPs?

Der größte Vorteil von Krypto-ETPs, dass du mit einem Wertpapier am aktuellen Kurs von Bitcoin teilhaben kannst, ohne direkt Bitcoin kaufen und sicher verwahren zu müssen. Für Krypto-ETPs brauchst du keine spezielle Wallet, sondern kannst Krypto-ETPs mit Aktien und anderen Wertpapieren in deinem Depot aufbewahren. Krypto-ETPs werden an regulierten Börsen angeboten und sind börsentäglich handelbar.

Krypto-ETPs, die z. B. den Kurs des Bitcoins abbilden, unterliegen jedoch denselben hohen Schwankungen wie Kryptowährungen selbst. Mit einem Investment in Krypto-ETPs gehst du daher hohe Verlustrisiken ein und verlierst im schlimmsten Fall dein gesamtes angelegtes Geld.

Bei Krypto-Zertifikaten stößt du häufig auf die Abkürzungen „ETP“, „ETC“ und „ETN“. ETP („Exchange-traded Product“) bezeichnet allgemein ein börsengehandeltes Produkt. ETCs sind „Exchange-traded Commodities“ – börsengehandelte Rohstoffe. Gemeint sind Produkte, die einzelne Rohstoffe wie z. B. Gold, aber auch Kryptowährungen abbilden. ETNs sind börsengehandelte Inhaberschuldverschreibungen.

Krypto-ETPs: Wie kann ich Kryptowährungen in Deutschland handeln?

Wenn du Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum nicht direkt handeln möchtest, weil du dir zum Beispiel den Kauf und die sichere Verwahrung der Coins nicht zutraust, kannst du über verschiedene börsengehandelte Produkte an der Wertentwicklung von Kryptowährungen teilhaben. Die Bitcoin-Spot-ETFs, die in den USA genehmigt wurden, sind in Deutschland nicht zugelassen. Es gibt jedoch Krypto-Zertifikate und -Optionsscheine, die ebenfalls den Kurs von Kryptowährungen wie dem Bitcoin abbilden – die sogenannten Krypto-ETPs.

Was sind Krypto-ETPs?

Krypto-ETPs sind börsengehandelte Zertifikate auf Kryptowährungen. ETP steht für Exchange-traded Product. Anders als ETFs können Krypto-ETPs in einzelne Basiswerte wie Bitcoin oder Ethereum investieren. Die meisten Krypto-ETPs sind physisch besichert, kaufen also mit dem Geld der Anleger „echte“ Coins. Krypto-ETPs werden wie ETFs auf regulierten Handelsplätzen an der Börse gehandelt.

Kryptohandel ohne Wallet

Bei comdirect kannst du über Zertifikate auf Kryptowährungen auch ohne Wallet in den Kryptohandel einsteigen.

Mit einem Krypto-ETP erwirbst du keine Anteile, sondern eine Schuldverschreibung – also eine Forderung gegenüber dem Emittenten bzw. einer Zweckgesellschaft. Anders als klassische Anleihen sind Krypto-ETPs unverzinst. Außerdem sind die Schuldverschreibungen von Krypto-ETPs nachgelagert: Bei Insolvenz des Emittenten oder der Zweckgesellschaft gehst du als Anleger im schlimmsten Fall leer aus.

Alternative zu Krypto-ETFs: Die Vor- und Nachteile von Krypto-ETPs

Bevor du mit Krypto-ETNs in den Kryptohandel einsteigst, solltest du dich mit den Vor- und Nachteilen dieser Alternative zu Krypto-ETFs vertraut machen.

Pro Krypto-ETP

  • Kryptohandel ohne Wallet:
    Mit Krypto-ETPs kannst du am Kurs von Bitcoin und Co. teilhaben, ohne selbst Coins kaufen und in einer Wallet verwahren zu müssen – dazu reicht dein gewöhnliches Wertpapierdepot.
  • Regulierte Produkte:
    Anders als Kryptowährungen selbst werden Krypto-ETFs und Krypto-ETPs an regulierten Börsenplätzen gehandelt.
  • Physische Besicherung:
    Wie die neuen Bitcoin-Spot-ETFs sind auch viele Krypto-ETPs physisch besichert. Das heißt: Mit dem Geld der Anleger werden tatsächlich Coins gekauft und hinterlegt.

Contra Krypto-ETP

  • Kosten:
    Für Krypto-ETPs zahlst du laufende Kosten (TER), die bei der Eigenverwahrung von Kryptowährungen in einer Wallet entfallen.
  • Kein Sondervermögen:
    Im Gegensatz zu ETFs sind Krypto-ETPs kein Sondervermögen, sondern nachgelagerte Schuldverschreibungen. Das heißt: Geht der Emittent oder die Zweckgesellschaft pleite, ist dein Geld im schlimmsten Fall weg.
  • Hohe Volatilität und Verlustrisiken:
    Krypto-ETNs unterliegen wie Kryptowährungen selbst teilweise hohen Schwankungen, die du als Anleger aushalten musst. Ein Investment in Krypto-ETPs birgt somit hohe Verlustrisiken bis zum Totalverlust deines eingesetzten Kapitals.

Alternative zu Krypto-ETFs: Beispiele für Krypto-ETPs

Um dir ein paar Beispiele für Krypto-ETPs zu geben, listen wir in der folgenden Tabelle die 5 größten Krypto-ETPs nach Fondsvolumen auf. Dabei beschränken wir uns auf Krypto-ETPs auf den Bitcoin als die größte und älteste Kryptowährung. Du kannst aber auch Krypto-ETPs auf andere Kryptowährungen wie z. B. Ethereum, Solana oder Cardano handeln. Schließlich sind alle 5 Krypto-ETPs physisch besichert. Das heißt: Diese Krypto-ETPs kaufen mit deinem Geld „echte“ Bitcoins.

Krypto-ETNISINFondsvolumen
ETC Group Physical BitcoinDE000A27Z304981 Mio. Euro
CoinShares Physical BitcoinGB00BLD4ZL17527 Mio. Euro
21Shares Bitcoin ETPCH0454664001456 Mio. Euro
WisdomTree Physical BitcoinGB00BJYDH287306 Mio. Euro
VanEck Bitcoin ETNDE000A28M8D0272 Mio. Euro
Stand: März 2024

Fazit: ETPs und ETFs für Kryptowährungen – Kryptohandel ohne Wallet

Mit der Genehmigung der ersten Bitcoin-Spot-ETFs in den USA sorgte die US-Börsenaufsicht SEC Anfang 2024 für Aufregung. Diese Krypto-ETFs bilden den aktuellen Bitcoin-Preis ab und halten „echte“ Bitcoins. In Deutschland und Europa sind Krypto-ETFs allerdings nicht zugelassen. Doch auch hierzulande kannst du mit börsengehandelten Krypto-Zertifikaten wie z. B. physisch besicherten Krypto-ETPs in den Kryptohandel einsteigen – ganz ohne Wallet.

Beachte jedoch, dass Krypto-ETPs – wie die Kryptowährungen selbst – starken Schwankungen unterliegen. Mit einem Investment in Krypto-ETPs gehst du daher hohe Risiken bis zum Totalverlust deines Kapitals ein. Anders als ETFs sind Krypto-ETPs kein Sondervermögen, sondern nachgelagerte Schuldverschreibungen. Geht der Emittent eines Krypto-ETPs insolvent, ist dein investiertes Geld im schlimmsten Fall weg.

Wenn du noch Fragen zu den Themen Anlegen und Investieren hast, kannst du gerne unsere Kundenbetreuer kontaktieren – per Telefon unter 04106 – 708 25 00 oder über unser Kontaktformular. Unsere Kundenbetreuer sind rund um die Uhr für dich erreichbar – 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.

Auswirkung von Inflation: Grundsätzlich beeinflusst die Entwicklung der Inflationsrate deinen Anlageerfolg. Ein daraus resultierender Kaufkraftverlust betrifft sowohl die erzielten Erträge als auch dein investiertes Kapital.

Aktien, Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung Auswirkung von Inflation: Grundsätzlich beeinflusst die Entwicklung der Inflationsrate Ihren Anlageerfolg. Ein daraus resultierender Kaufkraftverlust betrifft sowohl die erzielten Erträge als auch Ihr investiertes Kapital. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger‐ und anlagegerechte Beratung. Allein verbindliche Grundlage des Kaufs bei Fonds sind die derzeit gültigen Verkaufsunterlagen des Fonds („Wesentliche Anlegerinformationen“, Verkaufsprospekt sowie Jahres- und Halbjahresberichte, soweit veröffentlicht). Diese Unterlagen erhalten Sie auf der Fonds-Detailseite unter www.comdirect.de oder direkt beim Emittenten. Bei den hier dargestellten Informationen und Wertungen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung genügt. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect – einer Marke der Commerzbank AG – wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage‐ oder Anlagestrategieempfehlungen. Stand: 17.05.2024; Quelle: comdirect.de

Autor
comdirect Redaktion
mehr verstehen. mehr vermögen. – Finanzthemen müssen nicht kompliziert sein. Unsere Experten fassen hier alles Wissenswerte rund um das Thema Anlegen & Investieren zusammen, damit ihr eigenständig Finanzentscheidungen treffen könnt.
zurück zur Seite
dev
Nächstes Video
startet in sec.