finanzblog award Interview mit Hava Misimi – die Gewinnerin des finanzblog awards 2019

Finanzblogaward Header
Junge Frau mit brauen schulterlangen Haaren lächelt in die Kamera, sie trägt eine weiße Bluse und darüber einen dunkelblauen Blazer
Hava Misimi, Gewinnerin des finanzblog awards 2019

Hava, Du bist die Gewinnerin des finanzblog award 2019. Was hat sich seit deinem Sieg im letzten Jahr verändert?

Sehr viel! Ich habe viele neue, treue Leser:innen gewonnen und mein Blog hat sich stark weiterentwickelt. Außerdem habe ich tolle Projekte für Kooperationspartner umsetzten dürfen und arbeite mit dem Gewinner 2018, Basti von Talerbox, in einem neuen gemeinsamen Format für Aktienanalysen zusammen. Das macht mir sehr viel Spaß, da ich viel lerne und gerne mit Basti zusammenarbeite. Ohne den finanzblog award wäre all das eher unwahrscheinlich gewesen!

Schaffst Du es deinen Blog auch neben Deiner Vollzeitstelle weiterhin zu betreiben?

Leider ist das nicht immer ganz einfach. Der Blog ist ein großes Hobby von mir, in das ich viel Zeit investiere. Primär am Wochenende und an Abenden unter der Woche. Da die Zeit leider begrenzt ist, fokussiere ich mich in erster Linie auf meine Blogartikel, meinen Newsletter und Videoproduktionen. Am schwersten fällt mir hierbei Social Media wie Instagram, da es hierfür sehr viel zeitliche Flexibilität braucht.

Welchen Einfluss hat das Coronavirus und die dadurch entstandenen Maßnahmen auf Dich und Deine Arbeit als Bloggerin?

Als sich Aktienmärkte aufgrund der Pandemie veränderten, wuchs natürlich die Nachfrage nach Tipps und Tricks rund um das Thema Geldanlage. Wodurch natürlich sehr viele Anfragen von Leserinnen und Lesern kamen, die ich dann in Blogartikeln umgesetzt habe. Die zunehmende Relevanz von Finanzen in der Öffentlichkeit hatte dadurch wiederum sehr positive Auswirkungen auf Femance und auch der damit verbundenen Pressearbeit.

In diesem Jahr trittst du Deine neue Rolle als Gastjurorin an. Worauf freust Du Dich dabei am meisten und was wünschst Du Dir von Deinen Bloggerkolleginnen und -kollegen?

Ich freue mich sehr darauf, neue Finanzblogs und die Persönlichkeiten dahinter kennenzulernen. Das Schöne daran ist die Vielfalt. Jede:r bringt seinen:ihren Charakter in den Blog und den Erklärungen rund um das Thema Finanzen ein – ganz individuell und persönlich, auch wenn das Thema nicht immer einfach ist. Durch Blogs wird den verschiedenen Zielgruppen ein einfacher Zugang zum Thema Finanzen gegeben und man erhält persönliche Einblicke vom Finanzleben der Anderen – was super ist, denn über Finanzen spricht man viel zu wenig. Ich würde mich natürlich sehr darüber freuen, wenn auch dieses Jahr wieder ein paar weibliche Kandidatinnen dabei sind, das macht das Ganze noch diverser und interessanter.

Warum sollte man sich Deiner Meinung nach für den finanzblog award bewerben?

Der finanzblog award hat mir persönlich sehr viel gebracht. Durch die Bewerbung und den Award hatte ich die Möglichkeit, tolle neue Kontakte in der Finanzblogger Szene zu knüpfen, meinen Blog bekannter und größer zu machen und einen finanziellen Preis zu gewinnen, welchen man super für die nächsten Ziele seines Blogs einsetzten kann. Es war eine tolle und einmalige Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin und die ich nicht missen möchte. Deshalb kann ich jedem nur empfehlen, sich zu bewerben.