finanz-heldinnen 3 Wege, in dich selbst zu investieren

Eine junge Frau mit Brille und Locken steht vor einer Bank und hält Bücher im Arm.
© millann via GettyImages/Shutterstock

Der Notgroschen ist aufgebaut, das Depot angelegt und die Sparpläne laufen. Der Alltag rauscht an dir vorbei und neben den täglichen Aufgaben bleibt häufig das Wichtigste auf der Strecke: Du selbst. Wie du mit Zeit, Mindset oder auch Geld in dich selbst investieren kannst, zeigen dir die finanz-heldinnen im Beitrag.

Im vergangenen Jahr sind rund vier Millionen neue Investor:innen an die Börse gegangen. Es wurde so viel investiert wie nie. Auch wurde in vielen Medien das Auf und Ab an den Börsen beschrieben und nicht selten waren Aktien ein Thema in den sozialen Medien oder auch den Gesprächen mit Freunden. Als Initiative haben wir es uns zum Ziel gesetzt, insbesondere Frauen für das Thema Finanzen zu begeistern und haben uns sehr darüber gefreut, dass im letzten Jahr viele den ersten Schritt an die Börse gewagt haben. Wer aber nicht nur sein Depot, sondern auch sich persönlich weiterentwickeln möchte, hat einige Stellschrauben, an denen gedreht werden kann. Hier haben wir drei Möglichkeiten und Impulse für dich:

Investiere Zeit in dich

Wir klicken von Video-Call zu Video-Call oder rennen von Termin zu Termin. Versuchen die Wohnung in Schuss zu halten und mit leckerem Essen und der einen oder anderen Sporteinheit auch noch das Beste für unseren Körper zu tun. Nebenbei kümmern wir uns auch noch um die Familie, Freunde und vielleicht auch den Einkauf der netten Nachbarn. Aber wann hast du das letzte Mal etwas für dich getan?

Sich am Morgen fünf Minuten Zeit für eine Routine nehmen, kann helfen, bewusster in den Tag zu starten. Ob es das Erfassen von Zielen für den Tag ist oder die Notiz, wofür man an diesem Tag dankbar ist. Auch Meditation oder eine Buchsequenz können dich weiterbringen. Wichtig: Steuere den Blick auf das Positive und schaffe dir eine gute Grundstimmung für den Tag. Ein alltägliches Mantra kann da zum Beispiel auch hilfreich sein. Und das Schöne: All diese Dinge kosten lediglich etwas Zeit und kein Geld.

Investiere in dein Mindset

Wann hast du das letzte Mal bewusst auf deine Einstellungen zu bestimmten Themen geschaut? Sind dir deine Glaubenssätze bewusst? Gerade in Hinblick auf Geld möchten wir finanz-heldinnen dich dazu ermutigen, das Bewusstsein zu schärfen.

Daher unser Tipp: Notiere dir über einen Zeitraum von vier Wochen alle Glaubenssätze, die dir selbst in den Kopf kommen oder die dir in deinem Umfeld auffallen. Nach diesen vier Wochen schaue die Notizen genau an und ergänze oder reflektiere für dich, warum du den Punkt so siehst und was passieren müsste, damit sich hier etwas in eine positivere Richtung ändert. In puncto finanzieller Glaubenssätze motivieren wir dich, bewusst ein paar Formate zu konsumieren, die sich mit deinen Überzeugungen beschäftigen. Schau, was sich bei dir verändert und nimm diese Veränderung bewusst wahr. Alles, was du hierfür benötigst, ist maximal ein Notizbuch.

Investiere mit Wissen in dich

Schulzeit, Ausbildung oder auch das Studium liegen schon etwas zurück? Und auch in deinem Job bist du vielleicht mittlerweile so angekommen, dass du nicht mehr jeden Tag etwas Neues lernst? Das eigene Wissen kontinuierlich auf- und auszubauen ist nicht nur für die grauen Zellen gut, sondern kann dich auch in der Arbeitswelt besser aufstellen.

Im Job könntest du dich beispielsweise für neue Aufgaben anbieten oder auch eine Hospitation in einem Bereich machen, der dich interessiert. Wenn du dich für etwas interessierst, das du in deinem (Berufs-)Alltag nicht findest, gibt es auch die Möglichkeit, dich privat weiterzubilden. Das kann ein Abendstudium, aber auch ein neues Hobby oder Buch sein. Wahrscheinlich musst du hierfür etwas Geld in die Hand nehmen, aber jeder in dich und deine Bildung investierte Euro ist eine gute Investition.

Wenn du noch mehr zum Thema Bildung und Invest in dich selbst erfahren möchtest, besuche gern unsere Themenseite finanz-heldinnen.de/bildung.