Börsen-Boom in Deutschland 2020 war das Jahr der Geldanlage

Finanzdistrikt London
© Nikolay Pandev via Getty Images/iStockphoto

Viele Menschen haben die Zeit im Corona-Lockdown dafür genutzt, sich neue Fähigkeiten oder neues Wissen anzueignen. Dazu gehörten offensichtlich auch die eigenen Finanzen und das Thema Geldanlage: So ist die Zahl der Depot-Neueröffnungen bei comdirect im Jahr 2020 so stark gewachsen, wie zuletzt vor 20 Jahren.

Das vergangene Jahr war durch und durch von der Corona-Pandemie geprägt. Das hat sich auch an der Börse gezeigt: Im März ging es erst tief bergab mit den Aktienkursen, danach folgten immer wieder Höchststände und Rekordwerte in den Leitindizes – oft dennoch unterbrochen von zum Teil starken Rücksetzern.

Wie die aktuellen Zahlen der Depot-Neukunden bei comdirect und auch anderen Banken und Brokern zeigen, hat die hohe Volatilität an den Börsen jedoch nicht dazu geführt, dass die Deutschen vor dem Thema Wertpapieranlage zurückgeschreckt sind – im Gegenteil: Gerade junge und jüngere Menschen haben in 2020 die Börse für sich entdeckt. Fast zwei Drittel der Depot-Neukunden bei comdirect waren unter 40 Jahre alt.

Infografik: Jüngere Menschen eröffneten in Corona-Zeiten ein Depot

Bei der Geschlechterverteilung wird allerdings ein starkes Ungleichgewicht erkennbar: Weniger als ein Drittel der Depot-Neueröffnungen wurde im vergangenen Jahr von Frauen getätigt. Damit dieser Anteil zukünftig wächst, arbeitet die comdirect Initiative finanz-heldinnen mit ihren Formaten daran, speziell Frauen für das Thema Finanzen und Wertpapieranlage zu begeistern. „Ohne die Anlageklasse Aktien kann eine Altersvorsorge nicht mehr funktionieren“, erklärt Matthias Hach, Bereichsvorstand comdirect, Marketing und Digital Banking Solutions bei der Commerzbank.

Infografik: Geldanlage weiterhin ein männliches Thema

Er ist erfreut über die neue „Generation“ von Privatanlegern: „Es ist erkennbar, dass die neuen Anleger recht gut informiert sind und überlegt handeln. Sie diversifizieren ihre Anlage, sichern ihre Positionen ab und realisieren Gewinne.“

Die beliebteste Anlageklasse der comdirect Neukunden waren klar Aktien. Insbesondere in Form von Einzelaktien, aber auch als Exchange Traded Funds (ETF) oder Fonds. Bei den beliebtesten Einzelaktien unter Neukunden zeigt sich, dass keine Branche klar heraussticht. Es finden sich Aktien aus dem Technologie-Sektor, aber ebenfalls aus den Bereichen Tourismus, Mobilität, Chemie und Pharmazie.

Infografik: Kundenliebling Aktien

Dass so viele Menschen den Schritt an die Börse gewagt haben, könnte – neben dem Faktor der verfügbaren Zeit – außerdem daran liegen, dass die Aussichten auf steigende Zinsen nicht besser geworden sind. Gerade im Zuge der Corona-Pandemie haben die Notenbanken ihre Geldpolitik weiter gelockert. Wie der comdirect Realzins-Radar zeigt, kam es zwar im Zuge der befristeten Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr 2020 in Deutschland zu einer negativen Inflationsrate und damit kurzfristig zu einem positiven Realzins auf Sparguthaben. Durch die aktuell erfolgte Rückkehr zu den regulären Mehrwertsteuersätzen sowie die neue CO2-Abgabe wird die Inflationsrate aber wieder steigen. Dies führt bei den weiterhin niedrigen Zinsen auf Spareinlagen entsprechend zu einem wieder negativen Realzins und das Ersparte verliert an Wert. Umso wichtiger ist es nun, das Geld auch am Kapitalmarkt für sich arbeiten zu lassen.

Infografik: Top-Aktienkäufe 2020